BE THE CHANGE!

Hallo Ihr Lieben,

here I am again. Dieser Artikel wird mein Leben für immer ändern. Meines! Warum? Weil ich es so will. Gestartet habe ich mit diesem Blog, als es mir mehr als schlecht ging.

My new point of view 💪🏻😍

Ich bin Ines, die neue Ines, die Starke, die, die endlich wieder an sich glaubt und stärker ist als je zuvor.

Schon seit frühster Kindheit, wollte man mich beschützen und zwar vor allem. Hat mir das gut getan? Nein. Ich steckte mein Leben lang in einer Art Glocke. Es begann mit acht Jahren, als mein bester Freund vor meinen Augen starb, das konnte ich mir nie verzeihen. Ich gab mir immer die Schuld. Dann brach 1986 bei mir der Diabetes aus. Was dazu führte, dass aus der einfachen Glocke Panzerglas wurde. Um es auf den Punkt zu bringen. Die Umstände in meinem Leben führten dazu, dass es mir gesundheitlich immer schlechter ging. Dies zog sich wie eine roter Faden durch mein ganzes Leben.

I needed time to recover @MunichandtheCity in Zadar.

Als mein Vater 2014 plötzlich verstarb, konnte ich seinen Tod einfach nicht verkraften. Es brach mir das Genick. Ich zog mich immer mehr zurück, ich schrieb schon mal darüber. Aber ich hatte das Gefühl mich niemals so richtig ausdrücken zu können. Ich verstummte, fühlte nichts mehr. Alle versuchten mir zu helfen, mir zur Seite zu stehen. Aber ich musste selbst entscheiden, was ich wollte und wer ich eigentlich bin. Also holte ich mir Hilfe in jeglicher Hinsicht (natürlich medizinische). Sich seinen eigenen Problemen zu stellen, kann nicht jeder, sich in den Spiegel zu betrachten und zu sagen, ich brauche Hilfe, das können nur die wenigsten. Es ist immer einfacher den anderen die Schuld zu geben. Mein selbsterschaffenes perfektes Bild bröckelte. Als Kinder dürfen wir noch wir selbst sein, es sind halt Kinder, aber als erwachsener Mensch werden wir zur Perfektion erzogen. Lächle, ignoriere es, sei normal, falle bloß nicht auf, sei bloß nicht anders, weine nicht, ignoriere dich einfach selbst. Niemand darf einen Einblick hinter deinem perfekten Selbstbildnis erhaschen.

Who are we, who am I behind the lights?

So kam es wie es nun mal kommen musste. Mein perfektes Bild bröckelte immer mehr. Und hier kam der Punkt, an dem ich nicht mehr wollte und konnte. Jede Faser meines Körpers sträubte sich dagegen. Ich konnte nicht mehr so tun, als wäre alles in Ordnung, als sei ich perfekt. Denn verdammt und zugenäht, das bin ich nicht und das ist gut so. Wisst Ihr wer wir wirklich sind? Wir sind der Mann, mit den großen Rissen im Herzen, das nicht so perfekt aussieht, aber dennoch das Schönste ist, das wir jemals sahen, denn es ist authentisch und voller Liebe. Es sieht nichts und fühlt alles, also sieht es alles mit dem Herzen. Warum haben wir solche Angst davor? Wir selbst zu sein. Dann kommen Antworten wie, „tja die Gesellschaft ist nun mal so…“, aber warum beschweren wir uns alle und tun nichts dagegen? Da muss ich einfach mal einer der Einstein Aussagen zitieren:“Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“. Und der Mann hatte absolut Recht.

©MunichandtheCity

All I see is LOVE

Also stellte ich mich vor den Spiegel und fing an: wer bist du und was willst du vom Leben?

Also fing ich an…

So sahen manche meiner Nächte aus…. messen und permanent messen. Heute habe ich endlich den Sensor dafür. Was das für eine Erleichterung ist, könnt Ihr euch wohl vorstellen.

Das soll aber nicht heißen, dass ich Mitleid will, oder das Opfer spielen will. Das habe ich viel zu lange zugelassen. Das bedeutet einfach, dass ich nun mal Defizite habe. Diese Defizite haben sich auch auf meine Arbeit ausgewirkt. Ich war nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Ich fühlte mich von allem und mit allem überfordert. Ständig hieß es, sei normal, sage niemandem etwas über deinen Gesundheitszustand. Tue so, als wäre alles in Ordnung. Und damit ist jetzt Schluss!!! Ich habe alles riskiert und habe auch meinem Arbeitgeber offen gesagt, was bei mir los ist. Es prasselte aus mir raus. Alle haben mich davor gewarnt, aber ich habe nur noch auf mich und mein Herz gehört. Und ich folgte nur noch meiner Intuition. Ich setzte alles auf eine Karte. alles oder nichts. also hieß es nur noch:“rien ne va plus“. Während ich mich mal wieder auf ein: „Wir möchten uns von Ihnen trennen, sonst werden wir Sie nie los“ vorbereitete, kam alles anders, anders als ich es erwartet hätte. Man kam mir sehr sehr entgegen. Ich war so viel Menschlichkeit nicht mehr gewohnt. Man schaffte mir einen Monitor an, meine Kollegen halfen mir den Bildschirm meinen Augen anzupassen und nun habe ich auch einen Termin in der Blinden- und Sehbehinderten-Schule, damit man mir meinen Arbeitsplatz behindertengerecht einrichten kann. Dafür bin ich mehr als dankbar.

Now I know who I am. I’m strong, a survivor, a fighter, fighting against injustice, a human, a woman who finally recognized who she is indeed. We all are beautiful and unique. We just have to believe in ourselves in our dreams. And you can control it, because you are the boss, you decide which way you go.

Creativity is my new power. I can be whatever I want to be!

Be what you want to be!

Warum kann es nicht immer so sein? Warum können wir nicht alle Menschen so akzeptieren, wie sie nun mal sind? Eine Krankheit hat kein Gesicht. Nur weil man nicht krank aussieht, heisst es nicht, dass man es nicht wäre. Wie oft durfte ich mir anhören, du siehst nicht wie eine Diabetikerin aus. Hmmmm, 1, 2, 3…. Aaaaaaaaaaaaahhhhhhhhh stop idiotism! Sorry, das kommt zu meiner Best of „20 Dinge, die du NIE zu einem Diabetiker sagen solltest“ Liste. Was heißt hier, ich sehe nicht wie eine Diabetikerin aus? Gibt es da Normen, wie einer auszusehen hat?? Segen und Fluch zugleich. Ein Segen, dass man es mir nicht ansieht „krank“ zu sein, Fluch, dass einem teilweise nicht geglaubt wird, man unterstellt einem ein Simulant zu sein. Wenn ich ich so gut bin, sollte ich einen Karrierewechsel anstreben. Vielleicht sollte ich dann mal nach Hollywood umziehen und endlich den Oscar für mein Lebenswerk erhalten.

Just feels right

Als ich dann die Sendung bei einem gewissen Sender sah, dachte ich, wooow, genauso erging es mir. „Ich, einfach unvermittelbar“. Ständig durfte ich mir anhören, ja Diabetes ist ja kein Krebs (😂😂😂), was für ein Vergleich. Aber sobald man sah, dass ich Defizite habe, wurde ich ganz schnell entfernt. Sätze wie, du bist 80% Schwerbehindert, DICH werden wir niemals los, oder ich solle doch in einer Boutique arbeiten, am besten etwas, was nicht so anstrengend ist. Ja warum stelle ich mich nicht gleich an eine Laterne und grinse wie blöd den ganzen Tag. Ja nochmals, krank sein bedeutet nicht Dumm sein. Wobei….. Ach neeeeee….. Lassen wir es mal… Mein Leben lang durfte ich mir das anhören. Ich passte wohl nirgendwo rein. Ich fühlte mich verraten von der Gesellschaft. Aber ich gab immer mir die Schuld, für alles. Ich versuchte allen einen Gefallen zu tun, allem gerecht zu werden, normal zu sein. Nur habe ich mir damit keinen Gefallen erwiesen. Damit fährt man nicht gut, das sage ich euch.

The road to a new way!

Zurück zu Sendung.

Hier wurden Menschen gezeigt, die gesundheitlich ganz schön zu kämpfen haben und die sich von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen und zwar, weil sie denken , sie seien anders, sie seien es nicht wert. Also war es immer einfach „solche“ Menschen in gewisse Einrichtungen zu stecken. Das mag sein, dass wir Menschen mit chronischen Erkrankungen zwar in einigen Dingen eingeschränkt sind, das heißt aber nicht, dass wir dumm sind. Viele Menschen kommen damit nicht klar, hmmm so schwerbehindert und so hochintelligent? Geht das??? Ja klar, warum sollte das nicht gehen?!? Und warum lassen wir uns immer darauf reduzieren??? Wir sind mehr als 30, 50, 80 oder 100% schwerbehindert, wir kämpfen doppelt so hart im Leben! In allen Aspekten. Permanent beweisen zu müssen, dass man alles perfekt kann, alles  wie ein gesunder Mensch es nun mal kann. Aus meiner Perspektive gesehen, kann ich nur sagen, ich manage neben meiner richtigen Arbeit meinen Diabetes und zwar 24/7, das fordert absolute Disziplin und sehr viel Kraft. Oftmals sind wir total alleine damit. Ich kämpfe gegen meine Panikattacken und meine Versagensängste und es gibt Tage, an denen ich etwas verschwommener sehe. Das ist nun mal so, aber ich tue etwas dagegen und ich bin mittlerweile sehr erfolgreich damit. Es geht nicht hier so sehr um mich, ich schreibe aus der Perspektive einer Betroffenen, aber mir geht es vielmehr um uns alle! Wir alle können alles schaffen! WE HAVE THE POWER TO MOVE MOUNTAINS! Lasst euch von niemandem sagen, Ihr könntet gewisse Dinge nicht erreichen im Leben. Wir können alles! Wir sind Kämpfer mit einem perversen Überlebenswillen, mit einem perversen Durst nach Leben, nach mehr…

Feel what you you can see with your heart ❤️

Wir sollten endlich damit aufhören zu viel zu sehen. Ja, einmal sagte Charlie Chaplin:“wir sehen zu viel und fühlen zu wenig“. Genauso ist es. Wir sind zu arrogant, zu Gelb, Schwarz, Rot und zu Weiß, und zu manchen Jahreszeiten sogar zu Blau. 😂 wir streben alle nach Perfektion, Doktortiteln, perfekten Zuhause, Reichtum, absoluter Gesundheit, die perfekte Ausgabe einer maschinellen Produktion, aber sogar die Maschine muss mal gewartet werden. Nach diesem Streben des ewigen Glückes, bleiben wir Menschen leider auf der Strecke. Wir verlieren uns in einer Welt der makellosen Perfektion, die nichts Schwaches (in deren Augen) mehr zulässt und Dieses bezeichnen wir dann als „normal“? Hell NO!!! Ich mache da nicht mit, nicht mehr! Letztens fragte mich jemand: „wie kannst du so starke und farbkräftige Bilder machen, wenn du nicht immer so gut siehst?“ Meine Antwort war:“weil ich sie fühle und damit sehe ich vielmehr als du ahnst, meine Intuition führt mich dahin.“ Das kann man nicht erklären, das ist angeboren. Das trägt man in sich.

I made it. Meanwhile able to simply join the merry crowd! Yippie 🍻 🥨

Wir sollten uns vielmehr auf das besinnen, was wir auch können und nicht auf das, was wir nicht können. Ich bin dafür, dass wir uns mehr auf unsere Intuition verlassen. Es geht darum, dass wir, wenn wir nur an uns selbst glauben, auch alles erreichen können im Leben. Be unstoppable! Be unique! Wenn wir zu viel auf das hören, was andere uns sagen, werden wir für immer stagnieren. Klar, man holt sich Ratschläge von Freunden, der Familie, aber wir müssen auf unser Bauchgefühl hören, das zu ignorieren macht krank. Ich weiss wovon ich spreche. Habt Ihr euch gefragt, was Ihr könnt? Schließt die Augen und was „seht“ Ihr dann? Wer sind wir dann? Fragt euch selbst, habt Ihr eure Vorsätze vom Jahresbeginn umgesetzt? Nein? Na dann hinsetzen und aufschreiben, was Ihr wollt.

Imagination and creativity… That’s my power.

Genauso erging es mir auch. Ich setzte mich hin und begann alles niederzuschreiben, was mir in dem Augenblick in den Sinn kam.

1. Akzeptiere und liebe dich selbst zuerst! Wenn du es nicht tust, warum sollten es andere tun?

2. Radikale Eliminierung negativer Menschen aus meinem Leben. Du selbst entscheidest, wer in dein Leben darf. Setze deinem Umfeld Grenzen.

3. konfrontiere dich mit deinen Ängsten. Keine Angst, das ist ein gutes Zeichen. 😂

4. Folge deiner Intuition! Du willst einen neuen Haarschnitt? Neues Leben, neue Arbeit? Weltreise machen? Gesünder leben? TUE ES! JETZT!

5. „Attitude reflects leadership“

6. Setze deinen Fokus auf deine Ziele, deine Träume und realisiere sie!

7. Ich ziehe das an, was ich will, das geht niemanden etwas an, das ist Ausdruck meiner Kreativität. Schließlich urteile ich auch nicht über die „grauen Mäuse“. Wenn ich damit anfangen würde, wäre ich bis an mein Lebensende nicht mehr fertig. Also, Leben und leben lassen.

8. Rede nicht schlecht hinter dem Rücken, sprich mit der Person direkt und unter vier Augen. Das sind für mich Teamplayer.

9.  ich gebe Rassisten keine Chance! ich bin ein Mensch in Deutschland geboren und aufgewachsen. wer nur Deutsche in seinem Leben allgemein haben will, sollte mal über seine beschränkte Sichtweite nachdenken, wenn er das kann. Dummheit kennt keine Grenzen.

Power is what I see.

Ihr wollt die ganze Welt verändern? Könnt Ihr nicht, wenn wir uns nur beschweren und nichts machen. Wer auch spricht, der gewinnt auch. Aber Ihr könnt die Welt insofern verändern, indem IHR/WIR zeigt/zeigen, wer Ihr/wir seid/sind, indem wir mehr fühlen, miteinander kommunizieren, mehr Verständnis für einander zeigen, uns mehr Zeit füreinander nehmen, statt permanent aufs Handy zu gucken, mehr Authentizität an den Tag legen, vergessen wir die plastic fantastic Welt 🌍, die permanente Schnelligkeit, die perfekte Globalisierung, Schönheit, all das zählt nicht. Nehmen wir uns ein Beispiel an Rosa Louise Parks, Dr. Martin Luther King, Gandhi, Mutter Teresa, Nelson Mandela, sie alle haben Frieden und Liebe gepredigt, sie waren erfolgreich damit, weil sie an das glaubten, was sie predigten. Was ist mit dem Zitat “ I HAVE A DREAM“?. Wo sind all die friedlichen Revoluzzer? Besteht diese Gesellschaft nur noch aus Egoisten, geldgierigen Machthabern, Narzissten, Psychopathen, Egomanen, Egozentrikern und makelloser Schönheitsfreaks? Schönheit ist mehr als nur die äußere Erscheinung, Wahre Schönheit kommt aus dem Herzen. Und nicht mit dem perfekten Styling und Perfektion allgemein. Sorgen wir uns vielmehr um unsere Mitmenschen, solche die auf den Straßen leben müssen, in den Mülleimern nach leeren Flaschen wühlen, zeigen wir ihnen unsere Nächstenliebe. Denn wir sind ein TEAM und wisst Ihr für wen wir spielen sollten? Für uns, für das WORLD-TEAM. Wir verhalten uns schlimmer als die Tiere, denn diese wissen wann Schluss ist, wir Menschen hingegen zerfleischen uns gegenseitig  und legen ein armseliges Verhalten an den Tag, als seien wir unsterblich, als hätten wir zehn Leben. Aber wir haben nur dieses eine Leben. Seize it!!

That’s what we really need. Because only love counts in the end.

All das hat mir letztendlich die Kraft zurückgegeben. Ich danke all denjenigen, die mich immer versucht haben in IHRE Schublade zu stecken, über mich zu urteilen, denn dadurch gaben sie mir nur noch mehr Kraft an mich zu glauben, aufzustehen und zu sagen. Jetzt erst recht. Sie aber zeigten nur, was für ein armseliges Spiegelbild sie der Welt zeigen.

If you want a change in your life, BE THE CHANGE! Start with yourself…

Also Ihr Lieben, vergesst niemals wer Ihr seid. Ich werde jetzt noch entspannen und etwas netflixen. In diesem Sinne gute Nacht 💤🌙😘 und bis bald eure

Ines, die friedliche Revoluzzerin

https://youtu.be/PivWY9wn5ps

https://youtu.be/z9BPMjL44Aw

https://youtu.be/1lWJXDG2i0A

https://youtu.be/-C_3eYj-pOM

2 Kommentare zu “BE THE CHANGE!

  1. Das ist ein wunderschöner Beitrag so offen und ehrlich – ich wünsch ganz viel Glück beim „leben mit deinen Einschränkungen“ u vor allem freu ich mich auf weitere tolle Beiträge in genau DEM stil !!!
    ALLLES LIIIEBE 😉
    ❤️lich
    Ulrike
    http://www.ullismulticoloredlittleworld.com

    Gefällt mir

    • Ach das ist sooooo lieb. Danke dir. Ich habe es satt, vorzugeben, dass alles perfekt ist, das ist es nicht. Ich finde es gibt Schlimmeres als meine Krankheit. Aber ich mache das beste daraus und fokussiere mich auf die positiven und tollen Dinge. Das macht das Leben einfach wertvoller. Danke dir nochmals für deine ehrlichen Worte. Hab einen schönen und sonnigen Tag liebe Ulrike. ☀️ ☀️ 💕 💖

      Ines aus München

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Stina Ziegler

R.I.C.H - Realizing I create happiness. ☽

L2P Business Blog

Wissenswertes über Erfindungen und Patente

happinessygirls.wordpress.com/

Lifestyle, Medizin und Mode - Dr. Nessy klärt auf

theempathicheart

tauche ein in meine Welt

Annalena Loves

About the good life.

Lisa.2211

Fashion - Beauty - Lifestyle

BinMalKürzWeg

Outdoor, Reisen, Fotografie

Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

Dia-Dörte & me

Aus der Zwangs-Ehe eines Typ 1ers mit seiner Dia-Dörte 💉

Die Lekkerbissen

Zwei Mädels, viele Menü's

Fashionista // Stina's // Blog

f a s h i o n // b e a u t y // & e x p e r i e n c e s

ullismulticoloredlittleworld.com

Ein Herz, eine Seele und noch ein bisschen mehr...

noche de verano

Beauty, Fashion, Travel & Lifestyle

Conscious Lifestyle of Mine

A German blog written in English all about Fair Fashion, Vegan Food, and Natural Cosmetics

Dani Nanaa

Travel • Fashion • Lifestyle

Darling Rina

Eat. Dress. Travel.

%d Bloggern gefällt das: