Stilbruch… Toujours!

Hallo Ihr Lieben!

Es ist Sonntag, 26.11.2017,… das erste Mal, dass wir Schnee haben in diesem Jahr. Bin ich begeistert?? Äääähm, nö. LOL. Über die ersten Schneeflocken freue ich mich immer, aber dann denk ich mir, nu ist gut. 😉 Aber lassen wir uns nicht davon ablenken. Heute geht es mir, wie der Titel es schon verrät, um den berühmten Stilbruch. Ich liebe diese Art von Mode. Diese unkonvetionelle Art, die Kleidung zu tragen, dem erwarteten Stil, einen leichten Genickbruch zu verpassen. Das ist es. Was ich oft beobachte ist, dass, wenn etwas „IN“ ist, alle, aber wirklich fast alle, es sofort nachahmen. dem ist nichts entgegenzusetzen, aber seien wir doch mal ganz ehrlich, können wir nicht etwas selbst kreieren? Trends sind gut, versteht mich bitte nicht falsch, wie gesagt, dagegen ist nichts einzuwenden. Nur denke ich mir immer wieder, muss ich die Daisy Duck Schuhe, oder die Pelzschuhe auch tragen?? Daisy Duck werdet Ihr euch jetzt denken?

 

 

Ja genau, diese Schuhe erinnern mich an Daisy Duck!! Will ich wirklich wie Daisy und Donald Duck aus Entenhausen aussehen??? Definitiv nein. Kriege ich dadurch mehr Follower? Mag sein, ist mir aber echt Wurscht! Wer bitte will diese Schuhe tragen, oder diese Schuhe die mit Pelz besetzt sind?!? Sorry, die Dinger sind potten hässlich!! Trend oder nicht Trend, SIE SIND HÄSSLICH! Basta! LOL. Klar orientieren wir uns an den Trends, die uns die Modewelt, die Geschäfte vorschlagen, produzieren und die schließlich in den Geschäften landen, aber daraus etwas entstehen zu lassen, das hat mich schon immer in einer Art und Weise fasziniert. Also werfe ich mich ins Getümmel und arbeite mich durch die Geschäfte durch, finde etwas und das versuche ich dann zu kombinieren. So war es auch bei meinem Kleid aus Spitze, das ich mal bei ZARA gefunden habe. Dazu würden perfekt High Heels, hohe Wildlederstiefel, oder schwarze, glatte hohe Stiefel passen. Ach was, sogar Sneakers passen dazu. 😉

Dieses Mal habe ich mich für diese Variante entschieden. Zu dem weinroten Kleid, das sehr schön bestickt ist, habe ich meine Biker Boots, die ich ebenfalls bei ZARA erstanden habe, kombiniert. In erster Linie sind Biker Boots dafür bekannt, etwas robust auszusehen. Was mir aber an diesem Modell gefällt ist, dass die Boots durch die Perlenbesetzung etwas femininer wirken, das mildert das ganze Outfit etwas ab.

Für die kälteren Tage habe ich mich für meine Fake Fur Jacke vom Hallhuber entschieden, Sie, so finde ich, ist gut mit einer weiteren Jacke darunter zu kombinieren. Es sieht gleichzeitig stylisch aus und hält zudem auch noch warm. Was ich dann noch abgefahrener fand war, meinen dicken dunkelblauen Pullover dazu zu nehmen. Was wiederum auch wieder ein Stilbruch ist. Aber genau das hat mich an dem ganzen Outfit begeistert. Das Outfit könnt Ihr hier unten sehen. Diesen Pullover habe ich damals bei Mango gekauft und liebe ihn immer noch sehr.

Was man bei den Fotos nicht sehen kann war, dass heute ein eisiger Wind München in Hand hatte, halloooooo, wir haben Winter…. trotzdem hat es mir sehr viel Spass gemacht, die Fotos zu machen, nicht mal der Wind konnte mich davon abhalten. Wichtig ist, eine dicke Strumpfhose anzuziehen, das hat mich echt gerettet. Ich war mit Freunden verabredet, doch bevor ich mich ins gemütliche Café mit meinen Freunden begab, musste ich die Fotos machen. Unter der Woche ist es schwieriger, da ich arbeiten muss. Vielleicht werde ich meine Pausen dazu nutzen auch Fotos zu machen, mal schauen, ob ich das schaffe, befinde mich ja an einer genialen Location. Was die Arbeit betrifft, bin ich mehr als dankbar, dass ich in so einer tollen Firma arbeite und dass ich so tolle und wundervolle Kollegen habe. Das erleichtert Einiges und gibt mir Kraft auch am Wochenende kreativ zu sein.

Lange habe ich überlegt, wie oft ich wohl schreiben sollte. Mittwoch sollte immer mein „Due day“ sein, aber ich habe es ehrlich gesagt, so gut wie nie geschafft. Halb so schlimm, jetzt habe ich das Wochenende dafür genommen. Samstag oder Sonntag werden ab jetzt immer meine Blog-Tage sein. Ich habe es mir fest vorgenommen. Ich merke, es tut mir einfach nur gut, Struktur in meinen Alltag einzubringen. Dazu gehört, neben der Arbeit, das Schreiben. Worüber ich mich aber auch sehr freue, ist das Blogger-X-Mas-Treffen in Düsseldorf. Freue mich endlich all die lieben und netten Blogger mal persönlich kennenzulernen. Es wird sicherlich ein tolles Treffen und eine weitere tolle Erfahrung, die ich sammeln kann in meinem Leben.

Jetzt sitze ich hier in meiner gemütlichen Wohnung und schreibe diesen Artikel, höre Musik und bin gerade einfach nur glücklich, dankbar und zufrieden. Ich mache mir viele Gedanken, Vieles ist in den letzten drei Jahren passiert, viel zu viel, aber auch die schlimmste Zeit geht vorbei, diese Zeit hat mich sehr geprägt, hat mich um Vieles stärker gemacht, selbstbewusster, fokussierter und zufriedener. Genau darum geht es mir ebenfalls in der Mode. Oft war ich unsicher, was ich tragen sollte, habe mich für meinen Stil, für meinen Stilbruch jedes Mal gerechtfertigt. Das tue ich nicht mehr. Das bin ich, das ist nun mal mein Stil-Bruch, das macht einen Menschen aus. Authentizität, genau darum geht es. Es gibt kein Verstecken mehr, wir sollten viel mehr zu uns selbst stehen, wir sollten uns des Öfteren eingestehen, wie schön wir sind, dass wir, so wie wir nun mal sind, einfach nur wunderschön sind. Das habe ich gelernt in dieser sehr schweren Zeit, mich endlich zu akzeptieren, mich selbst zu lieben und mich wertzuschätzen und noch mehr die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Und das ist die wahre Schönheit für mich, diese innere Schönheit lässt uns nach außen hin strahlen. Seitdem ich zu mir und zu meinem Stil stehe, hat sich Einiges geändert, weil ich mich verändert habe und zu dem stehe, was ich bin, sehe ich jetzt die Welt in einem anderen Licht.

Ok, schnief, schluchz, heul heul, ich leg mal die Taschentücher zur Seite. Ich merke, wenn ich nebenbei Musik höre und schreibe, beeinflusst dieses trällernde etwas meine Schreibweise. LOL. Meine alte und romantische Seele geht sich nun etwas aufwärmen und will noch etwas Netflixen, das Zeug macht echt süchtig sag ich euch. Ich hoffe, ich konnte euch etwas mehr inspirieren und aufheitern, mal schauen worüber ich nächste Woche schreiben werde. Seid gespannt. Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag und lasse euch wieder mal ein paar Eindrücke, fotografisch sowie mit einem oder zwei Videos. Mal schauen, ob das mit dem Hochladen diesmal klappt.

Hab euch lieb und Bisous 😘😘😍

Eure Ines aus München

7ü

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Stilbruch… Toujours!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Stina Ziegler

R.I.C.H - Realizing I create happiness. ☽

L2P Business Blog

Wissenswertes über Erfindungen und Patente

happinessygirls.wordpress.com/

Lifestyle, Medizin und Mode - Dr. Nessy klärt auf

theempathicheart

tauche ein in meine Welt

Annalena Loves

About the good life.

Lisa.2211

Fashion - Beauty - Lifestyle

BinMalKürzWeg

Outdoor, Reisen, Fotografie

Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

Dia-Dörte & me

Aus der Zwangs-Ehe eines Typ 1ers mit seiner Dia-Dörte 💉

Die Lekkerbissen

Zwei Mädels, viele Menü's

Fashionista // Stina's // Blog

f a s h i o n // b e a u t y // & e x p e r i e n c e s

ullismulticoloredlittleworld.com

Ein Herz, eine Seele und noch ein bisschen mehr...

noche de verano

Beauty, Fashion, Travel & Lifestyle

Conscious Lifestyle of Mine

A German blog written in English all about Fair Fashion, Vegan Food, and Natural Cosmetics

Dani Nanaa

Travel • Fashion • Lifestyle

Darling Rina

Eat. Dress. Travel.

%d Bloggern gefällt das: