COLDPLAY… A Head full of Dreams – Worldtour 2017

06.06.2017 D-Day! Nun war es soweit! Wie die Zeit vergeht, Wahnsinn! Erst im Dezember bestellten wir die Karten und sprachen darüber, wie lange es noch dauern würde, bis das Konzert stattfinden wird und nun hatten wir den Tag. Ich konnte die Nacht davor kaum schlafen, alle Lieder gingen mir durch den Kopf, ich war total aufgeregt, das Event des Jahres findet statt. Manche denken sich jetzt sicherlich, Event des Jahres?!? Jaaaaa, für mich schon, dies kann nur ein Musikfreak, ein leidenschaftlicher Fan wie ich verstehen. Denn 2012 habe ich noch sehr lebendig in Erinnerung.

 

Also überlegte ich natürlich auch, was ich an dem Tag anziehen sollte. Nicht, dass ich mich als einen Musikfreak, sondern auch noch als einen Modefreak bezeichnen würde. Wie ich sowas entscheide? Das entscheidet immer mein Gefühl, oder wie in diesem Falle, das liebe Wetter, das uns versuchte einen Strich durch die Rechnung zu machen. Die Tage zuvor, schien die Sonne, es war schon fast übertreiben, aber ausgerechnet an dem Tag fielen die Temperaturen auf 14-15 Grad Celsius, es regnete teilweise. Wir beteten den Musikgott an (LOL LOL), dass er uns ja bitte zur Seite stehen sollte. Zum Glück hörte es aber auch auf. Trotzdem fiel mein Sommer Konzert Outfit ins Wasser. Ich plante mein sommerliches weißes Kleid, meine enge Jeansjacke und meine Converse Turnschuhe zu tragen. Dafür war es aber nun viel zu kalt. Also entschied ich mich für mein Ethno besticktes Kleid mit der engen Jeansjacke und meinen Wildleder Adidas Turnschuhen zu kombinieren. Ich war zufrieden. Bevor es aber zum Konzert ging, wollten wir uns mit leckerem Essen stärken, was wir dann auch taten.

So entschied ich mich für das obige Kleid, genau mit den Turnschuhen, genau wie ich es schon im Artikel bereits erwähnte.

Die daneben ausgeschnittene Person ist meine beste Freundin (ich schütze natürlich ihre Privatsphäre). A. Du treulose Tomate 🍅. Wolltest mich nicht mal fotografieren. O-Ton A.: „das ist echt peinlich!“, ich liebe dich trotzdem, Du DM Fan. ;))

 

 

Unsere Stärkung vor dem Konzert. P. S., es war sehr lecker, muss ich echt mal erwähnen.

 

 

Das ist eines der berühmten Armbänder. 🔝
Danach fuhren wir zum Olympiastadion und bereits zum Eingang der U-Bahn bemerkten wir, wie voll es da sein wird. Alles verlief bis dahin gut. Als wir dann am Stadion ankamen, standen schon die ersten Fans, die wohl die restlichen Karten loswerden wollten. Dies juckte uns nicht, wir hatten ja Gott sei Dank schon Welche. Wir dachten uns nichts weiter, hörten auch in den Medien, von den strengen Kontrollen, aber wir blendeten dies aus. Aber in dem Augenblick, als wir bemerkten, dass es nur zwei Eingänge ins Stadion gab, dachte ich nur, na super, das wird ja echt lustig.
Ruhig bleiben Ines, tief ein und ausatmen, alles wird gut, es wird nichts passieren. Schließlich ist der Auftritt deine Belohnung. Wir hielten uns aneinander fest, denn, wer da war an dem Tag, weiß wovon ich spreche. Es war das Horrorszenario schlechthin. Die Frauen mussten ihre Taschen abgeben, fast alle, keine durfte größer als DIN A4 sein. Meine war etwas größer, aber ich durfte aus gesundheitlichen Gründen mit meiner Tasche rein, womit ich gleich mal böse Blicke von ein paar Damen einkassieren durfte, aber dies war mir dann auch egal in dem Augenblick. Nach über einer Stunde gequetschten Wartens, war es nun endlich vorbei, wir durften rein. Aber bis wir zum Platz kamen, dauerte es auch wieder. Es waren insgesamt vier Kontrollgänge. Und dazu muss ich erwähnen, all die Mitarbeiter gaben sich sehr große Mühe, sie haben ihren Job mit Bravour gemeistert. Danke nochmals dafür, dass wir ein sicheres und ein absolut tolles Konzert erleben durften.

Jetzt waren wir endlich komplett drin. Und die Aufregung stieg, Minute um Minute, Sekunde um Sekunde. Schon 2012 war ich auf der Mylo Xyloto World Tour in München und es hat mich total geflasht. Ich habe mir die Seele aus dem Leib gebrüllt, ich habe jede Zeile jedes Liedes leidenschaftlich mitgesungen, überall war Konfetti, die bunten riesigen Bälle, die Musik, das Feuerwerk, es war magisch, gigantisch, es hat mich dermaßen übermannt, dass ich inmitten des Liedes ‚Fix you‘, anfing zu weinen, ich war in dem Augenblick einfach nur glücklich, glücklich und dankbar das alles erleben zu dürfen. Und die Jungs haben wirklich alles von sich gegeben und ja sie waren dem Publikum sehr nah, sie haben uns angeheizt, zwei Stunden gaben sie alles von sich.

Dann, im hier und jetzt, 20:30 Uhr, stimmte Chris Martin das Lied Yellow an und wir stimmten mit ein. Es folgten Every teardrop is a waterfall, Clocks, Adventure of a lifetime, Hymn for a weekend und dann traute sich sogar ein Fan Chris Martin mit dem Lied Everglow am seinem Klavier zu begleiten, und ich muss zugeben, es war der absolute Wahnsinn. Der junge und angehende Musikstudent hat den Applaus wahrlich verdient. Chapeau!

Alles in allem, war es ein absolut magisches, powervolles, buntes Konzert, teilweise hat man sich wie Alice in Wunderland gefühlt. Sie haben es geschafft, uns auf ihre musikalische Reise mitzunehmen. Man spürt, dass sie das lieben, was sie tun. Sie schaffen es, sich in die Herzen der Fans zu schleichen, auf eine wundervolle Art und Weise. Wenn man den Texten, bzw. Liedern genauer zuhört, wird Vieles, das man im Leben erlebt (wir alle), in den Liedern verarbeitet. Und genau damit identifizieren wir uns dann auch. Dadurch fühlen wir uns verstanden. Und sie haben es geschafft, mein Herz komplett zu erobern, mit ihrer powervollen Musik, den Texten, es ist genau meins. Und Jungs, Ihr habt es geschafft, dass ich so Vieles verarbeiten konnte, ja Musik ist die beste Medizin für die Seele, diese habe ich mir wieder an diesem Tag aus dem Leib gebrüllt, dafür kassierte ich dann eine schöne Konzert Grippe, die ich hier sehr gerne in Kauf genommen habe.

Und ja, we rocked the stadium and we had a head full of dreams. Thank you for that great night guys. Munich definitely loves you!!!! Please come back again. You’re always welcome!
Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen auf die musikalische Reise mitnehmen. Die meisten werden mich verstehen, denn jeder hat seine Vorlieben, der eine mag Musik, der andere fotografieren, wir gehen in unserer Kreativität auf, egal was es ist. Und mein Motto lautet:“some people pray, i turn up the radio.“
In diesem Sinne. Wünsche ich Euch einen schönen Samstagabend und ebenso ein schönes Wochenende, geniesst es, egal was Ihr auch tun werdet.

Hab Euch lieb meine Lieben.
Eure Ines

 

 


Coldplay auf dem Weg zur Bühne


Die Band steigt aus! 🙂

Chris Martin singt Yellow.

Die berühmten leuchtenden Armbänder im Einsatz.

Guy Barryman, Gitarrist bei Coldplay.


Es wird dunkel und die 65.000 leuchtenden Armbänder kommen endlich zum Einsatz.


Das bunte Spektakel. Mittendrin, statt nur dabei. LOL


Es war einfach nur magisch und faszinierend.


In diesem Augenblick war ich einfach nur sprachlos.


Wahnsinn!!!!!


Zum Schluss lief Chris Martin an uns vorbei. Einfach nur herrlich der Typ.

 

 


Konzertauschnitt „Something just like this“, laut Coldpaly wird es mit unserer Mitwirkung, ein neues offizielles Musikvideo des Songs geben. Wir sind gespannt.

Video und Bilder – Coldplay 06.06.2017, ©MunichandtheCity

0 Kommentare zu “COLDPLAY… A Head full of Dreams – Worldtour 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Stina Ziegler

R.I.C.H - Realizing I create happiness. ☽

L2P Business Blog

Wissenswertes über Erfindungen und Patente

happinessygirls.wordpress.com/

Lifestyle, Medizin und Mode - Dr. Nessy klärt auf

theempathicheart

tauche ein in meine Welt

Annalena Loves

About the good life.

Lisa.2211

Fashion - Beauty - Lifestyle

BinMalKürzWeg

Outdoor, Reisen, Fotografie

Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

Dia-Dörte & me

Aus der Zwangs-Ehe eines Typ 1ers mit seiner Dia-Dörte 💉

Die Lekkerbissen

Zwei Mädels, viele Menü's

Fashionista // Stina's // Blog

f a s h i o n // b e a u t y // & e x p e r i e n c e s

ullismulticoloredlittleworld.com

Ein Herz, eine Seele und noch ein bisschen mehr...

noche de verano

Beauty, Fashion, Travel & Lifestyle

Conscious Lifestyle of Mine

A German blog written in English all about Fair Fashion, Vegan Food, and Natural Cosmetics

Dani Nanaa

Travel • Fashion • Lifestyle

Darling Rina

Eat. Dress. Travel.

%d Bloggern gefällt das: